Die Ber­li­ner Re­gie­rungs­ko­ali­ti­on hat in ih­rem Ko­ali­ti­ons­ver­trag an­ge­kün­dig­t, das Ber­li­ner Hoch­schul­ge­setz zu no­vel­lie­ren. In meh­re­ren An­hö­run­gen im Ber­li­ner Ab­ge­ord­ne­ten­haus hat sie An­re­gun­gen der Hoch­schul­lei­tun­gen ­so­wie von uns ein­ge­hol­t: un­s, den Stu­die­ren­den-, Mit­tel­bau- und Per­so­nal­ver­tre­tun­gen, Ge­werk­schaf­ten und Frau­en­ver­tre­tun­gen. Wir ha­ben uns eben­falls be­ra­ten und einen Grund­kon­sens er­ar­bei­tet, der ­die An­for­de­run­gen an das Berl­HG for­mu­lier­t, hin­ter de­nen wir uns al­le ver­sam­meln kön­nen. Wir, das ist das Netz­werk De­mo­kra­ti­sche Hoch­schu­le, be­ste­hend aus: DG­B-Ju­gend Ber­lin-Bran­den­bur­g, ver­.­di Ber­lin-Bran­den­bur­g, GEW Ber­lin, Lan­des­As­ten­Kon­fe­renz Ber­lin, Netz­werk n e.V., Stu­den­ti­sche In­itia­ti­ve Nach­hal­tig­keits­bü­ro (HU Ber­lin). Lei­der gibt es noch kei­nen ver­öf­fent­lich­ten Ge­set­ze­s­ent­wurf zur No­vel­lie­rung des Ber­li­ner Hoch­schul­ge­set­zes. Wir war­ten seit März die­ses Jah­res …!!! Das Netz­werk bleibt am The­ma dran. Die No­vel­lie­rung des Berl­HG darf nicht von der ak­tu­el­len po­li­ti­schen Agen­da bzw. in den Hin­ter­grund rücken!

Kontakt

  • Jana Seppelt

    Ge­werk­schafts­se­kre­tä­rin für Hoch­schu­len und Ar­chi­ve, Bi­blio­the­ken, Do­ku­men­ta­ti­ons­ein­rich­tun­gen in Ber­lin und al­le Ein­rich­tun­gen der Bil­dung, Wis­sen­schaft und For­schung in Cott­bus.

    (030) 88 66 - 53 00

  • Antje Thomaß

    Ge­werk­schafts­se­kre­tä­rin für For­schungs­ein­rich­tun­gen, Hoch­schu­len, stu­die­ren­den­WERK in Ber­lin und al­le Ein­rich­tun­gen der Bil­dung, Wis­sen­schaft und For­schung in Ucker­mark-Bar­nim, Frank­fur­t/O­der und Pots­dam/Nord­west­bran­den­burg

    (030) 88 66 - 53 02

ver.di Kampagnen