Nachrichten

Aktive Mittagspause an der htw

19. März 2014

Aktive Mittagspause an der htw

"Heute geht's um die Wurst!"
Die ver.di Betriebsgruppe der htw lud zum gemeinsamen Essen und zur Diskussion ein. ver.di Es ging um die Wurst - und um den TVöD

Unter diesem Titel lud ver.di die Beschäftigten der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin am 19.03. zu einer aktiven Mittagspause ein. Anlass war die Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen. Die HTW ist als einzige der Berliner Hochschulen noch von diesem Tarifvertrag erfasst. Ver.di fordert unter anderem 100 Euro Grundbetrag für alle, sowie zusätzlich 3,5 %. Die Arbeitgeber haben demgegenüber bisher nicht mal ein trockenes Brötchen geschweige denn die wohlverdiente Wurst in Aussicht gestellt, und deshalb ging ver.di schon mal in Vorlage.

Bereits am frühen Morgen hatten die Aktiven Gutscheine in Form von Papptellern in den Büros und Seminarräumen verteilt, die mittags am ver.di-Stand gegen ein gegrilltes Würstchen und jede Menge Informationen eingetauscht werden konnten. Trotzdem von Grillwetter keine Rede sein konnte, folgten über 100 HTWler/-innen der Einladung und diskutierten zwischen Ketchup und Senf über die Tarifforderungen von ver.di und die Warnstreiks im öffentlichen Dienst. Wesentliche Ergebnisse: Grill gut, Forderungen gut – weiter so.

htw Aktive Mittagspause 2014 II ver.di Auch der Grill lief auf Hochtouren