Betriebe und Gruppen

ver.di-Beschäftigtenbefragung: Befristung und Belastung hoch

Auswertung der Befragung zur TV-L-Runde 2017

ver.di-Beschäftigtenbefragung: Befristung und Belastung hoch

Im Zusammenhang mit der bevorstehenden Tarifrunde im öffentlichen Dienst der Länder hat der Fachbereich 5 Berlin-im November eine Beschäftigtenbefragung zu Tarifzielen, Befristung und Arbeitszeit/Arbeitsbelastung durchgeführt. Trotz knappem Befragungszeitraum haben sich fast 600 Beschäftigte aus Hochschulen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen daran beteiligt. Wir bedanken uns für die Teilnahme und bieten hier eine Kurzfassung der Ergebnisse zum Download an. 

Die in der Befragung ermittelte Vorstellung zur Lohnsteigerung ist in die Beratung der Bundestarifkommission eingeflossen und findet sich in der inzwischen beschlossenen Lohnforderung wieder. Auch die Überarbeitung der Entgeltordnung (Stufe 6 bei den Entgeltgruppen 9 bis 15, normale Stufenlaufzeiten in der „kleinen EG9“ – siehe Folie 3) hat es in die Gesamtforderungen geschafft. Unsere Befragung hat darüber hinaus deutlich gezeigt, dass sowohl Befristungen als auch eine Reduzierung der Arbeitsbelastung und der Arbeitszeit eine hohe Bedeutung haben (Folien 1 und 2). In dieser Tarifrunde gehen wir das über die Forderung einer Abschaffung sachgrundloser Befristungen an. Aber auch, falls wir das durchsetzen, wäre das Gesamtproblem noch nicht gelöst. Diese Aufgabe wird uns sicher noch bei künftigen Tarifrunden beschäftigen. 

Schön ist, dass viele Beschäftigte an Aktionen teilnehmen wollen (Folie 6). Insofern freuen wir uns darauf, mit möglichst vielen in den ersten Wochen des neuen Jahres einen guten Tarifabschluss durchzusetzen.