Betriebe und Gruppen

Postkartenaktion der ZLB-Betriebsgruppe

20. September 2014

Postkartenaktion der ZLB-Betriebsgruppe

ZLB Postkartenaktion am 20. September 2014 vor der Amerika Gedenkbibliothek Betriebsgruppe ZLB Postkartenaktion am 20. September 2014 vor der Amerika Gedenkbibliothek

Am Samstag, dem 20. September 2014, verteilten Aktive der Betriebsgruppe von ver.di Postkarten gegen Tarifflucht und Auslagerung an der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich an der Aktion beteiligen, indem sie die (unten verlinkte) Aktionskarte ausfüllen und per Post, Fax oder Mail an den Regierenden Bürgermeister von Berlin senden. 

Hintergrund der Aktion ist der Versuch des Managements der ZLB einen Teil des Einstelldienstes an eine externe Firma zu übertragen und damit den geltenden Tarifvertrag zu unterlaufen. Der Einstelldienst ist in einer Bibliothek für das sorgfältige Ordnen und Einsortieren zurückgebrachter Medien verantwortlich, damit das Bibliothekspublikum die gesuchten Medien wieder auffinden kann. Es handelt sich hierbei also um eine typische Dauer- und Kernaufgabe der Bibliotheksarbeit.

Diese Arbeit ist im Tarifvertrag der Länder (TV-L) in den unteren Entgeltgruppen angesiedelt. Der Versuch, hier auch noch durch eine Verschlechterung bestehender Arbeitsbedingungen Einsparungen erzielen zu wollen, ist daher schlicht unsozial. 

Aktionspostkarte der Betriebsgruppe der ZLB Betriebsgruppe ZLB Aktionspostkarte der Betriebsgruppe der ZLB

 

Mitmachen bei der Aktion & weitere Infos